Es liegt alles beriet in dir. Dein Naturfeld darf sich entfalten.
eigenverantwortung

Naturfeld Praxis

Balanciert durchs Leben

mit Kinesiologie und mehr...

August 2020


Eigenverantwortung...



Eigenverantwortung... Dieses Wort stoch mir in den zahlreichen Pressekonferenzen in den letzten Monaten mehrmals ins Ohr. Was ist es denn eigentlich? Warum spricht mich denn dieses Wort so an? Was hat es mir mir zu tun?


Auf die erste Frage hat Wikipedia schnell eine Antwort:

"Als Eigenverantwortung oder Selbstverantwortung bezeichnet man die Bereitschaft und die Pflicht, für das eigene Handeln und Unterlassen Verantwortung zu übernehmen. Das bedeutet, dass man für das eigene Tun und Unterlassen einsteht und die Konsequenzen, etwa in Form von Sanktionen, dafür trägt."

OK. Diesen Satz las ich mehrmals, um die eigentliche für mich wichtige Botschaft zu entziffern. Lass uns gemeinsam die Brille der Natur-Feld-Kinesiologie aufsetzen. Diese Brille ist magisch und teilt gerne Wörter auseinander:

EIGEN -VER -ANTWORT -UNG

Jeder darf sich seine Meinung bilden. Aus den verschiedenen Quellen und Meinungen. Ich habe es mir seit Jahren angewöhnt, die weitergebrachten Nachrichten in Print- und Fernmedien zu meiden. Ich höre bzw lese mir direkt die Pressekonferenzen, Berichten, Interviews, um mir meine EIGENe Meinung zu bilden. Von da entspringen meine wahrgenommene Fakten der Quelle. Somit umgehe ich mögliche fremde Meinungsflüsterungen oder Äüßerungen, die mein eigenes Bild fälschen könnten.

Nachdem ich mir eine Meinung zu dem Thema gebildet habe, können sich meine Gedanken, meine Gefühle, also meine ANTWORT darauf sich entwickeln.


Da heraus kann ich mich freiwillig in die Aktion begeben. So gehe ich ins Tun. Diese Re-Aktion wird in unserem Wort der Woche durch die Nomenendung -UNG übersetzt.


Das zweite Präfix -VER ist für mich der bedeutsame Nomenteil für mich. Diese Vorsilbe beschreibt, laut Wörterbuch, eine starke, schwer rückgängig zu machende Änderung, die auf den körperlichen oder seelischen Zustand von jemandem oder etwas einen starken Einfluss ausübt.

Ja... ein schnell ausgesprochenes Wort, mit einer ganz tiefgreifenden Bedeutung. Nun, was hat diese Eigenverantwortung mit mir zu tun? Wieso hat mich dieses Wort derart geprägt, dass ich darüber schreiben möchte?


In den letzten Monaten habe ich viele Menschen beobachten können. Menschen mit Ängste. Menschen mit Wut. Menschen mit Verschwörungstheorien. Menschen mit Unterwerfung. Menschen mit Herzen. Menschen mit Reflexion. Menschen mit Sturrheit. Menschen mit lauter Stimme. Menschen mit stiller Stimme. Menschen in Aktion. Menschen in Starre. Und alle Grautöne dazwischen.


Wie trete ich als Person im Vertrauen und in Selbstverantwortung einem Freund, einem Familienmitglied gegenüber, der in Angst lebt? Meine Mutter zum Beispiel ist ängstlich, voll Sorgen (vor der Pandemie auch). Sie lebt weit weg in meiner Heimat Bretagne. Somit waren in den ersten Wochen die Kontaktsperren für uns kein Thema. Dann kam aber Ostern... Wie gehe ich mit ihrer Angst um? Es ist nicht meine Angst. Nicht meine Sorgen. Nicht mein Thema? Oder doch?


Die Heimreise war nicht möglich. Alles im Shut Down Modus. Eine Entscheidung wurde mir abgenommen. Aber dies ist hier nicht das Thema. Das fertig eingegepackte Osterpäckchen für meine Eltern lag in der Garderobe. Was tue ich in der Eigenverantwortung? Geht es bei diesem Wort wirklich nur um mich?


Stellen wir uns vor, ich versende das Päckchen. Wie re-agieren denn meine Eltern? Sicher freuen sie sich über die Aufmerksamkeit, über die österreichischen Produkten, über meine geschriebenen Worte. Jedoch wie geht es ihnen danach?

Ein Päckchen, das quer durch Europa gereist ist... mitten in der Pandemiezeit. Kann ich es verantworten, dass die beiden in Angst vor einer möglichen Ansteckung die nächste 2-3 Wochen verbringen? Wie würde es mir denn gehen, wenn ich dies verursacht hätte? Ich konnte es nicht. In Respekt und Liebe für meine Eltern und alles, was sie ausmacht.

Wie die Geschichte ausging? Das Packet lag bis Ende Juni im Schrank. Ihre Ängste sind noch vorhanden, klar. Sie können jedoch nun damit anders umgehen.


Auch wenn meine Wahrheit nicht mit der Wahrheit meiner Eltern übereinstimmt, respektiere ich diese und agiere ihnen gegenüber in Eigenverantwortung. Ihnen und mir zuliebe. Denn wir sind alle verbunden.


Was ist Eigenwerantwortung für dich?

Wie lebst du es im Alltag?

Gerne kannst du es mir mitteilen.

Ich freue mich auf deine Wahrheit.

 
 
 
 

Liebst du Kekse so gerne wie ich? Vor allem diese Cookies mit Schoko und Nüssen drauf? Leider gibt es hier und jetzt nur digitale Cookies... Einige sind essenziel, andere helfen mir meine Homepage zu einem WOW-Erlebnis für dich zu gestalten. Weitere Informationen zu den von mir verwendeten Cookies kannst du meine Datenschutzbedingungen genauer lesen. Danke! Herzlichst, Aurore

Hier geht es lang:
Geht klar!